Wer ist der Typ?

Hi,

 

ich bin Robin und habe mir zur Aufgabe gemacht sozialen Projekten, Handwerksbetrieben und Campingplätzen zu verhelfen im Web sichtbar zu werden. Dabei ist für mich wichtig, authentisch zu sein.

 

Bevor ich mich für den Beruf des Texters entschied, hatte ich eine andere phänomenale Idee:

 

Barschulungen, individuell zugeschnitten auf das Getränkeangebot, anzubieten. Nachdem alles am Start war, checkte ich gierig jede Stunde mein Postfach. Aber die Ernüchterung kam schnell. Das Problem: Keiner sah sich meine Website an. Meiner Meinung nach war sie perfekt.

 

Irrtum.


Die Homepage bestand ausschließlich aus Fakten, Zahlen und Lobeshymnen. Für mich klang es erstmal nach guter Werbung.

 

Zweiter Irrtum.

 

Die Kunden waren schneller weg, als ich Gin tippen konnte.

Das Kaufverhalten im Internet ist ständig im Wandel und lesen mag auch niemand mehr so gerne. Deswegen ist es wichtig die Kunden schnell zu fesseln, einfache Sprache zu verwenden und diese dann dazu zu bewegen eine gewünschte Aktion auszuführen. Sei es zum Hörer zu greifen oder eine Mail zu schicken.

So entschied ich mich, erstmal zu pauken, versuchte auf dem neusten Stand zu sein und mich irgendwie danach zu richten, ohne mich selbst dabei zu verlieren.

Und das kam dabei raus!

 
764ED4B4-2BCF-4105-A5E4-A31CF114A363.jpe

Vita

  • Leibeigener und Mädchen für alles im Familienbetrieb (Baugewerbe)

  • Ausbildung zum Hotelfachmann und viel zu lange Barkeeper in verschiedenen Bars.

  • seit 2019 sind Campingplätze unser Zuhause. Was damals Camping hieß, wird heute "Vanlife" genannt.

  • seit 2019 Online-NoMADE IM (TOFU-)SPECK